Prüfungsprozess

Von unseren Lebens- und Genussmitteln erwarten wir als Verbraucher, dass diese unsere Gesundheit nicht beeinträchtigen, den Gesetzen und Standards sowie unseren Vorstellungen an das Produkt entsprechen. 

Um dies zu gewährleisten, müssen vom Produzenten Herstellungs-, Verpackungs-, Lagerungs- und Transportvorgaben festlegt werden, die diese Anforderungen an das Produkt nachhaltig und in den vorgegebenen Erwartungen erfüllen. 

Diese Herstellungs-, Verpackungs-, Lagerungs- und Transportvorgaben werden für jedes Produkt in Spezifikationen festgelegt. 

Anhand der Spezifikationen werden Herstellungsprozesse festgelegt. Die dort möglichen Einflüsse, die das Produkt bei einem ‚“aus dem Ruder laufenden Prozess“ beeinflussen könnten, werden in HACCP-Studien (Risikobewertungsstudien) bewertet. Daraus entwickeln sich entsprechend der Wahrscheinlichkeit des Auftretens, Prüf- und Überwachungsmaßnahmen. 

Um auch alle Aspekte zu berücksichtigen, die ein Produkt nachhaltig verändern könnten, hat die Lebensmittelindustrie mit Ihren Handelspartnern/Kunden Standards entwickelt. Die Vorgaben dieser Standards betrachten alle Prozesse und Bereiche, die einen Einfluss auf die Qualität des Produktes und somit auf die gesetzlichen und die Kundenanforderungen haben.

ZGM arbeitet mit dem IFS/BRC und verschiedenen kundenspezifischen Standards. Die Umsetzung dieser Standards wird jährlich von externen unabhängigen Zertifizierungsstellen überprüft. Dies dient zur nachhaltigen Gewährleistung, dass die Prozesse und die aus den Bewertungen entwickelten Kontrollen korrekt sind und entsprechend eingehalten werden.  

Durch die entsprechenden Zertifikate dieser Auditierungsgesellschaften wird belegt, dass die gesetzlichen Anforderungen, die Kundenwünsche und die zugrunde liegenden Qualitätsanforderungen nachhaltig gewährleistet werden.

< Zurück